Mitterskirchen, 08.07.2014. Über jede Menge Arbeit freuten sich die Grillmeister und Schankkellner beim traditionellen Dorffest der Feuerwehr. Hunderte von Besuchern tummelten sich an den zwei Tagen im festlich dekorierten Gerätehaus und auf dem Vorplatz. Ein herrlicher, lauer Sommerabend lud am ersten Tag zum gemütlichen Verweilen bis zu später Stunde ein.

Vorstand Josef Spirkl konnte die komplette "Dorfprominenz" sowie starke Abordnungen der Ortsvereine und der Nachbarwehr aus Hirschhorn begrüßen. Seine Feuertaufe als Anzapfer des erstes Fasses Festbier bestand der neue Feuerwehrchef souverän. Allerlei Schmankerl ließen sich die Besucher schmecken. Als besondere Spezialität wurde am Grill ein von Josef Laibinger gestiftetes Spanferkel zubereitet.

Voll auf ihre Kosten kamen auch die vielen Kinder. Die Springburg befand sich von der ersten Minute an im Belagerungszustand. Ausgebucht waren die Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto. Martin Mayer, Reinhard Diem und Georg Hölzl kutschierten die jungen Fahrgäste unermüdlich durch Dorf. Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgten den "Holzlandrebell" und die "Gerataler Musikanten".

Die besondere Attraktion am Sonntag war eine Vorführung der Aktiven. Bei der Übung galt es, eine eingeklemmte Person aus einem Unfallfahrzeug zu retten. Die THL-Gruppe (Technische Hilfeleistung) stellte dabei ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. In die Übung eingebunden war auch die Atemschutztruppe. Mit Blaulicht und Sirenengeheul eilten auch die Fahrzeuge des Roten Kreuzes und dessen "Helfer vor Ort" (HvO) aus Wurmannsquick zur "Unfallstelle", um ihren Beitrag bei der Personenrettung zu leisten. Klaus Eder und Stefan Huber hatten sich die Szenerie ausgedacht und alles entsprechend vorbereitet. Den Übungseinsatz erläuterte Kommandant Rupert Biedersberger dem aufmerksamen Publikum.

Zu besichtigen waren an beiden Tagen die Einsatzfahrzeuge. Kompetente Ansprechpartner gaben gerne Auskunft über den aktuellen Ausrüstungszustand der Feuerwehr. Besonders interessiert zeigten sich die Besucher am neuen Mehrzweckfahrzeug. Zu besichtigen gab es außerdem ein Rotkreuz-Fahrzeug. Einen Einblick in ihre Arbeit vermittelte die HVO-Gruppe Wurmannsquick, und an einem Stand informierte die Jugendfeuerwehr über ihre Arbeit. Der Aufbau einer neuen Nachwuchsgruppe hat vor Kurzem begonnen. Jugendliche, die gerne mitmachen wollen, können sich bei den regelmäßigen Zusammenkünften am Montagabend im Gerätehaus oder bei einem der Vorstandsmitglieder melden.

Den Erlös des Dorffestes verwendet die Feuerwehr wie alle Jahre für Anschaffungen und für die Jugendarbeit.Rettungsübung Dorffest Mitterskirchen− gh

Auszug aus dem Rottaler Anzeiger vom 08.07.2014

HelferHerzen

Gewinner 2014 DM HelferHerzen

Kontakt

Helfer vor Ort Wurmannsquick

Pfarrkirchener Str. 47
84307 Eggenfelden

Tel.: (08725) 96 77 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HVO Intern